alexander-sprick.de – als KMU in allen Unternehmensfragen gut beraten

Heute stelle ich Euch mit der Unternehmens- und Personalberatung Sprick ein junges Unternehmen aus dem Weserbergland vor, das im Frühjahr des letzten Jahres gestartet ist. Streng genommen handelt es sich nicht um ein lupenreines Internet-Startup, aber Inhaber Alexander Sprick nutzt auf sehr anschauliche Art und Weise die Möglichkeiten, die Internet und Social Media bieten.

alexander-sprick.de – Unternehmensberatung für KMU

Screenshot_alexander-sprick.de
Screenshot alexander-sprick.de

Von vorne: Nach mehrmonatiger Planung kündigt Alexander Sprick im Februar 2013 sein Anstellungsverhältnis als „CFO“ eines internationalen Konzerns in Hannover, um seine Idee zu verwirklichen. Vor dieser Tätigkeit war Sprick langjähriger Prokurist eines mittelständischen Unternehmens, das damals um das Überlegen kämpfte.
„Ich hatte den Eindruck, dass viele kleine und mittelständische Firmen, die einmal in eine Unternehmenskrise geraten waren, externe Hilfe gebraucht hätten, die sie aber einfach nicht bezahlen konnten. Und einige Banken schienen häufig eher das Interesse an einer Zerschlagung und Verwertung zu haben als den steinigen Weg einer Sanierung mitzutragen. Arbeitsplätze und die Unternehmer waren da ziemlich egal“, so Alexander Sprick.

Aus diesem Antrieb und mit seinen eigenen Erfahrungen gründet Sprick eine auf kleine und mittelständische Unternehmen sowie Handwerksbetriebe spezialisierte Unternehmensberatung, die sich mit Sanierungs- und Restrukturierungsfragen, Turnaround-Management, Unternehmens-„Scans“ und der kaufmännischen Beratung auseinandersetzt. Parallel dazu erscheinen in 2013 seine beiden Fachbücher „Sanierungskonzepte nach IDW Standard 6“ und „Praxiswissen Sanierungsmanagement“.

Headhunter für kleine und mittelständische Unternehmen

„Als zweites Standbein habe ich mich dazu entschlossen, mich als Headhunter in Norddeutschland auf kleine und mittelständische Unternehmen – und nicht etwa auf Branchen – zu fokussieren. Ich kenne halt den Mittelstand und weiß wie dessen Mitarbeiter gestrickt sein sollten.“

Inzwischen ist Sprick viel in Nord-, Ost- und Westdeutschland herumgekommen. Von Hamburg über Oldenburg, Osnabrück, das Bergische Land, Berlin, sogar bis nach Frankfurt und München hat es ihn verschlagen. Sprick weiter: „Es war schon ein turbulentes – aber auch sehr spannendes – Jahr. Und es ist einfach ein gutes Gefühl, mittelständischen Unternehmern helfen zu können, sei es in der Unternehmensberatung oder im Headhunting – und dabei selbst schwarze Zahlen zu schreiben.“

1 Kommentar

  1. Schöner Artikel, gefällt mir sehr.
    Da wünsche ich Alexander alles Gute und viel Glück!
    Unternehmen gründen und leiten ist nicht immer ein Zuckerschlecken.

    Beste Grüße
    Christian

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*