Tel Aviv Global und Berlin Partner verstärken Zusammenarbeit

Axis Tel Aviv, 18. bis 19. März im Peres Peace Center: Berliner Startups treffen auf israelische Startups, Investoren sowie Entwickler. Die Konferenz Axis Tel Aviv ist eine einzigartige Plattform, die internationale Investoren mit führenden Technologie Startups und Star-Akteuren des israelischen Ecosystems zusammenbringt: 30 israelische Startups suchen globale Partner. Internationale Investoren aus über zwanzig Ländern waren vor Ort. Zwei Tage lang präsentierten sich die Startups den Investoren – und vice versa; Keynote Redner und Investoren-Panels lieferten Einblicke in die Zukunft der Technologie, neben einer Reihe gezielter Networking Sessions.

Die Hauptstadtkampagne be Berlin war aufgrund des 50-jährigen Jubiläums Deutsch-Israelischer Beziehungen mit Programm vor Ort und hat Berlin als weltoffene, kreative und facettenreiche Wirtschaftsmetropole und als Standort der Digitalwirtschaft internationalen Akteuren präsentiert – im Focus die innovative Gründerszene: 3 Berliner Jungunternehmer wurden im Vorfeld ausgewählt, die in Kooperation mit Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie nach Tel Aviv reisten, um sich an der Seite israelischer Startups vor internationalen Partnern und Investoren zu präsentieren und Berlin als internationalen TechHub zu vertreten. Zu den ausgewählten Startups gehörten: Garry Krugljakow von Cookies UG, Christian Wallin, 42reports GmbH und Welix Klaas, coModule.

„Tel Aviv und Berlin sind zwei stark wachsende Start-up-Hotspots. Um noch mehr Synergien zu schaffen, wollen wir unsere Berlin Startup Unit als Gatekeeper den israelischen Startups vorstellen und die Zusammenarbeit zwischen den Wirtschaftsförderungen Berlin Partner und Tel Aviv Global intensivieren,“ so Christine Carboni, Geschäftsbereichsleiterin Hauptstadt-Marketing von Berlin Partner.

Im Gegenzug lädt Berlin Partner israelische Startups nach Berlin ein, um auf der Metropolitan Solutions Exhibition & Conference vom 20. bis 22. Mai ihre Geschäftsideen vor internationalen Partnern und Investoren zu pitchen. (Bewerbungszeitraum endet am 13. April 2015 – Anmeldung unter https://www.f6s.com/metropolitansolutionsconf-berlin). Die ausgewählten Unternehmen erhalten eine kostenlose Ausstellungsfläche auf der Messe, ein organisiertes Matchmaking und die Möglichkeit zum Austausch mit Berliner Investoren, Gründern und Stakeholder aus Wirtschaft und Wissenschaft.

Die Berlin Startup Unit möchte Berliner Gründern den Eintritt in neue Märkte erleichtern. Im Mittelpunkt steht die Vernetzung von Startups mit internationalen Kooperationspartnern, Kunden oder Venture Capital Gebern, beispielsweise durch die Umsetzung von Pitches oder Match-Makings auf Delegationsreisen. Die Berlin Startup Unit setzt sich zusammen aus Politik, Verwaltung, Wirtschaftsförderung, Wissenschaft, Gründern und Verbänden. Hauptaufgabe ist es, in Kooperation mit zahlreichen Berliner Akteuren Startup-Initiativen und -Projekte zu entwickeln und umzusetzen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*