urbanara.de weiter auf Erfolgskurs

Am heutigen Sonntag möchte ich euch Neues vom Internet Startup Urbanara aus Berlin berichten. Urbanara steht als Online-Marke für urbane, qualitativ hochwertige Heimtextilien und Wohnaccessoires und setzt dabei immer auf die Transparenz der Produktherkunft, Naturbelassenenheit der Materialien und erstklassige Verarbeitung. Direkte Handelsbeziehungen mit ausgewählten Herstellern aus aller Welt ermöglichen es Urbanara, seine Produkte bis zu 70 Prozent günstiger als der klassische Handel anzubieten.

urbanara.de übertrifft Umsatzplanung im dritten Quartal 2013

Über Bergfürst hat das Unternehmen in einem Crowdinvesting-IPO vor kurzem 3 Millionen Euro erlöst. Die Urbanara-Anteile sind auf der Handelsplattform Bergfürst gelistet und können frei gehandelt, also jederzeit ge- und verkauft werden. Jetzt wurde bekannt, dass das Berliner Jungunternehmen (Gründungsjahr 2010) das dritte Quartal 2013 (1.07. bis 30.9.2013) mit einem Nettoumsatz von 570.434 Euro abgeschlossen hat. Das entspricht einem Wachstum von 86% gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Damit wächst die Online-Marke für Wohntextilien schneller als geplant. Der Nettodurchschnittswarenkorb liegt laut eigenen Angaben weiterhin stabil bei 131 Euro. Die Akquisitionskosten pro Bestellung (CPO) konnten um fast 40% auf 22,6 Euro gesenkt werden. Dadurch lag die Profitabilität pro Warenkorb vor Fixkosten über 10%.

Benjamin Esser, CEO und Gründer von Urbanara, sieht das Quartalsergebnis als positives Zeichen – sowohl für die Anteilseigner der Crowdinvesting-Kampagne als auch für die Kunden. Er erwartet einen deutlichen Anstieg im Weihnachtsgeschäft: “Mit den neuen liquiden Mitteln werden wir unser Produktangebot deutlich ausbauen. Gerade die Weihnachtszeit wird das Neu- und Bestandskundengeschäft weiter beflügeln.”

Insgesamt hat Urbanara 5.359 Bestellungen an Kunden in 20 Ländern versandt. Mit 2.348 Bestellungen im September 2013 erzielte das junge Unternehmen das bisher beste Ergebnis im Gesamtjahr. Besonders erfreulich ist laut Unternehmensangaben die weiter sinkende Retourenquote von 8,0% in Deutschland und 2,7% in Großbritannien.

Je nach Branche beträgt die Rücksendequote bei Onlineshops hierzulande durchschnittlich bis zu 50 Prozent, auch der Online-Händler Zalando gibt diese Zahl an. Hier liefert Urbanara ein wirklich bahnberechend niedriges Ergebnis. Wir sind gespannt und werden Urbanara.de für euch weiter im Auge behalten.

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*