Vegane Produktneuheit von Pilze Wohlrab – Geräucherte Bio Trockenpilze

Geräucherte getrocknete PilzeHeute haben wir Katharina Wohlrab-Barden von Pilze Wohlrab im Interview. Und möchten Ihnen das Unternehmen und eine innovative vegane Produktneuheit der Pilzerxperten für Bio Trockenpilze vorstellen.

Pilze Wohlrab Geschäftsführerin Katharina Wohlrab-BardenKatharina Wohlrab-Barden ist Geschäftsführerin von Pilze Wohlrab, einem familiengeführten Unternehmen in zweiter Generation. Seit mehr als 35 Jahren dreht sich hier alles um die Welt der Pilze. In diesem Artikel berichtet sie von dem neusten Zuwachs in ihrem Pilzsortiment.

Seit kurzem gehören neben verschiedensten Pilzprodukten auch geräucherte Trockenpilze zum Sortiment. Wie kam es dazu und was zeichnet sie aus?

Pilze Wohlrab hat seine Pforten 1985 als Zuchtbetrieb der damals noch als Geheimtipp geltenden Austernpilze geöffnet. In den folgenden Jahren und Jahrzehnten hat sich unser Betrieb natürlich stetig weiterentwickelt, sodass wir uns schließlich auf den Handel mit Vital- und Trockenpilzen spezialisiert haben. Wir sind stolz, unseren Kundinnen und Kunden ein breites Sortiment verschiedenster Pilzprodukte anbieten zu können.

Insbesondere für vegetarische und vegane Haushalte, aber auch für alle Pilzliebhaber sind Trockenpilze unverzichtbar. Das intensiv würzige Aroma von Trockenpilzen findet einfach in jedem deftigen Gericht seinen Platz. Gerne werden unsere Trockenpilze auch als Fleischersatz verwendet. Das hat uns schließlich auf die Idee gebracht, unsere Shiitake-Pilze und Champignons zu räuchern.

Durch den kalten Räucherprozess werden die Bio Trockenpilze mit einem intensiven, speckähnlichen Aroma angereichert, das den Umami-Geschmack der Pilze zusätzlich hervorhebt. Die geräucherten Pilze sollte man jedoch nicht unterschätzen. Aufgrund der intensiven Würze reichen schon wenige Gramm aus, um ein unwiderstehliches Gericht zu zaubern. Der ideale Fleischersatz also, vegan und natürlich.

Was zeichnet das Trockenpilz Sortiment von Pilze Wohlrab aus?

Unser Sortiment ist weitgefächert und umfasst nicht nur die gängigen Pilzklassiker, sondern auch weniger bekannte Geheimtipps, die man auf jeden Fall ausprobiert haben sollte. Besonders großen Wert legen wir dabei auf die hohe Qualität unserer Trockenpilze und damit auch auf das Bio-Siegel von der ÖKO-Kontrollstelle DE-ÖKO-006. Wir achten auf eine erntefrische, schonende Trocknung, sodass der Pilz nicht an Geschmack verliert, sondern sein Aroma zusätzlich intensiviert.

Zu unserem Trockenpilz Sortiment zählen verschiedenste Pilzsorten wie zum Beispiel Austernpilz, Kräuterseitling und Shiitake. Viele der Pilze, die wir getrocknet anbieten, lassen sich kultivieren. Jedoch gibt es auch Pilzarten, so auch den unumstrittenen Klassiker Steinpilz, die nicht gezüchtet werden können und mühevoll im Wald gesammelt werden müssen.

Außerdem bieten wir spezielle Pilzmischungen an, in denen die feinen Aromen der Speisepilze kombiniert werden. Doch egal, für welchen unserer Bio Trockenpilze man sich im Bio-Laden, im Supermarkt oder auch in unserem Online-Shop entscheidet, köstlich sind sie selbstverständlich alle.

Welche Rolle spielt der fünfte Geschmackssinn Umami bei den geräucherten Trockenpilzen von Pilze Wohlrab?

Als Umami bezeichnet man den würzigen Geschmack, den man vor allem von Fleischgerichten kennt. In vegetarischen und veganen Gerichten fällt es oft schwer, ein solches Aroma zu erzeugen. Mit unseren geräucherten Trockenpilzen funktioniert es hingegen ganz einfach, denn als natürlicher Fleischersatz bringen sie ein intensives Speckaroma mit sich. Durch das Räuchern der Pilze wird der ursprüngliche Geschmack von Shiitake und Champignon jedoch nicht überlagert, sondern mit dem rauchigen Aroma angereichert.

Die geräucherten Pilze können einfach und lange gelagert werden und sind schnell zubereitet. Daher steht mit unseren geräucherten Shiitake-Pilzen und Champignons jederzeit eine Portion Umami-Geschmack bereit, wenn für ein Gericht die Extra-Portion Würze gebraucht wird. So lassen sich vegane Meatballs, Kroketten und viele andere, leckere Gerichte zaubern.

Was macht Trockenpilze gegenüber frischen Pilzen aus dem Supermarkt so besonders und wie werden sie zubereitet?

Es gibt viele Gründe, getrocknete Pilze ihrem frischen Pendant vorzuziehen. Das fängt schon damit an, dass die meisten Pilze aus unserem Sortiment frisch überhaupt nicht erhältlich sind. Dies ist der Tatsache verschuldet, dass Pilze nach ihrer Ernte nicht lange haltbar sind, selbst wenn sie gekühlt gelagert werden. Die Trocknung hingegen ist eine bewährte Konservierungsmethode, die die Delikatesse Pilz viele Monate oder sogar Jahre haltbar macht.

Hinzukommt, dass das Aroma der getrockneten Pilze, zumindest bei schonender Trocknung, auf die wir besonderen Wert legen, deutlich intensiver ist. Das liegt daran, dass bei der Trocknung lediglich der Wasseranteil der Fruchtkörper von ungefähr 90% abgebaut wird. Das Aroma des Pilzes wird nicht beeinträchtigt und bleibt somit in konzentrierter Form in den übrigen 10 % zurück. Das heißt aber auch, dass aus einem Kilogramm frischer Pilze lediglich 100 g Trockenpilz entstehen. Traditionell werden getrocknete Pilze vor allem für Saucen und Suppen verwendet, jedoch sind die Möglichkeiten unbegrenzt.

Bei der Zubereitung gewinnen die getrockneten Pilze wieder stark an Volumen, sodass sie auch hier den Frischpilzen in nichts nachstehen. Dafür muss die gewünschte Menge an Trockenpilzen lediglich in kochendem Wasser für mindestens 20 Minuten quellen. Danach können die Pilzstücke regulär beim Kochen mitverwendet werden. Auch der Pilzfond, der bei der Zubereitung entsteht, enthält das intensive Pilzaroma und eignet sich zum Beispiel für die Zubereitung einer köstlichen Soße.

Wie genau werden die geräucherten Bio Trockenpilze hergestellt?

Ganz am Anfang steht natürlich die Kultivierung der Pilze. So werden die Shiitake-Pilze und Champignons von erfahrenen Experten gezüchtet und schließlich geerntet. Direkt nach der Ernte werden die frischen Pilze schonend bei Temperaturen von 40-60 °C getrocknet. Vollständig durchgetrocknet werden die Pilze kalt über Buchenholz geräuchert, wodurch sie ihr besonders intensives Umami-Aroma erhalten. Im letzten Schritt werden die geräucherten Pilze schließlich noch in verschiedene Packungsgrößen abgepackt und an Bioläden, Köche, Endkunden und viele andere Pilzfreunde verschickt.

Einfach, schnell und unwiderstehlich – Welches Rezept der geräucherten Pilze kannst du empfehlen?

Es gibt viele Möglichkeiten, unsere geräucherten Bio Trockenpilze zuzubereiten. Ihr Aroma lädt zum Experimentieren und genießen ein. Auch auf unserem Blog gibt es spannende Rezepte mit unseren geräucherten Pilzen. Besonders empfehlen kann ich eine vegane Champignonrahmsauce. Diese lässt sich sehr schnell zubereiten und ist dennoch unwiderstehlich. Am besten genießt man sie mit Nudeln.

Für die Soße wird dabei eine kleine Packung der geräucherten Bio Champignons zerbröselt und für 15 Minuten in heißem Wasser eingeweicht. Währenddessen 300 Gramm Spaghetti kochen und eine Zwiebel sowie eine Zehe Knoblauch in kleine Stücke schneiden. Die eingeweichten Champignons in etwas heißem Olivenöl in einer Pfanne kurz anbraten, anschließend die Zwiebel- und Knoblauchstücke dazugegeben und mitbraten. Den Pfanneninhalt mit 250 ml Sojasahne ablöschen und einen Bund kleingehackter Petersilie einrühren. Die Sauce schließlich noch abschmecken und die Nudeln dazugeben. Das war’s schon. Guten Appetit!

Vielen Dank Frau Katharina Wohlrab-Barden für das interessante Interview und das leckere, einfache Rezept. Wir wünschen Ihnen, Ihrem Team und Ihrem Bio Pilze Startup weiterhin viel Erfolg und eine Zukunft mit vollem umami.

Über Startups-im-Internet 54 Artikel
Dieser Blog beschäftigt sich mit den zahlreichen interesanten und kreativen Neugründungen und stellt diese Startups mit einem eigenen Artikel vor. Du hast ebenfalls ein interessantes Startup gelauncht und möchtest es auf unserer Seite vorstellen? Alle Infos dazu findest Du hier: Startup vorstellen