Start-Up Office einrichten: Tipps & Schnäppchen für Gründer!

Start-Up-Unternehmen müssen viele Aufgaben meistern, denn ein neues Unternehmen zu gründen ist eine schwierige Aufgabe. Die jungen Unternehmer müssen sich bei der Gründung um sehr viele grundlegende Dinge Gedanken machen. Auch das Geld fließt nicht in jedem Start-Up von Anfang so, dass die Gründer nicht darauf achten müssten, was sie ausgeben.

Aber oft wird an der falschen Stelle gar nichts investiert, so wird oft eines der wichtigsten Teile eines neuen Unternehmens vernachlässigt, nämlich das Büro. Im Büro halten sich alle Angestellten die meiste Zeit auf und oft wird diesem Fakt zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt.

Deswegen ist die Einrichtung eines Start-Ups neben anderen eine sehr wichtige Aufgabe. Die Angestellten müssen sich im Büro wohlfühlen, sodass sie motiviert zur Arbeit kommen und ihr Bestes geben. Wenn die Einrichtung des Büros schon für einen schlechten Eindruck sorgt, dann ist es schwer dies wieder bei den Angestellten gutzumachen.

Außerdem ist die richtige Büroausstattung auch nicht unbedingt teuer. Sie können als Gründer sogar echte Schnäppchen bei Mein Deal machen und dabei viel wertvolles Budget einsparen, das wiederum für andere Zwecke zur Verfügung steht. In diesem Artikel erhalten Sie Tipps, wie Sie Ihr Start-Up Office ideal einrichten.

Die Bürostühle im Office

Bürostühle sind in einem Start-Up das A und O, weil sie direkt zur Zufriedenheit der Angestellten beitragen. Sie sollten auf jeden Fall bereit sein, bei den Sitzgelegenheiten ein bisschen länger nach tollen Schnäppchen in Sachen Bürostühle zu suchen. Die Mitarbeiter werden es Ihnen sicherlich danken, denn durch ergonomische Stühle wird der Rücken geschont und man kann länger sitzen.

Damit fühlen sich die Angestellten wohler an ihrem direkten Arbeitsplatz und sind so auch bereit länger dort zu sitzen. Auf keinen Fall sollten Sie bei ihrem Start-Up den Mitarbeitern schlecht gepolsterte oder ungemütliche Sitzgelegenheiten zur Verfügung stellen. Idealerweise können sich die Mitarbeiter in einem Start-Up den gewünschten Bürostuhl selbst auswählen.

Stellen Sie ihnen verschiedene Optionen zur Auswahl, das erhöht die Moral zusätzlich. Inzwischen finden sich eine Menge verschiedener ergonomischer Sitzmöglichkeiten, die von Gymnastikball bis zum hochmodernen ergonomischem Gaming-Stuhl reichen.

Computer und andere technische Geräte

Heutzutage arbeiten sehr viele Menschen am Laptop und sind nicht mehr auf einen Desktop-Rechner mit festem Platz angewiesen. Auch Unternehmen haben sich dahin weiterentwickelt, dass sie den Mitarbeitern anbieten sich selbst auszusuchen, wo sie gerne arbeiten. Dies ist vor allem in Start-Ups nicht unüblich.

Deshalb sollten Sie feste Computer an festen Plätzen wirklich nur in Ihrem Start-Up aufstellen, wenn dies unbedingt notwendig ist, weil Sie beispielsweise eine sehr leistungsstarke Software auf dem Rechner nutzen müssen. Ansonsten empfiehlt es sich den Mitarbeitern die Entscheidung zu überlassen an welchem Gerät und an welchem Platz sie arbeiten wollen.

Wenn Sie ihnen Firmenlaptops zur Verfügung stellen, dann können Sie an den Arbeitsplätzen zum Beispiel entsprechende Docking-Stations aufstellen, sodass die Angestellten ihre Laptops dort anstecken können.

Eine weiter wichtige Komponente sind Bildschirme. Sie sollten an jedem Arbeitsplatz Bildschirme anbringen und je nach Bedarf können es sogar bis zu drei sein. Außerdem sind Lademöglichkeiten sehr wichtig, am besten dazu sind Steckdosenleisten mit USB-Ladestationen.

Andere elektronische Geräte wie Drucker, Scanner und andere sollten auf jeden Fall in einem separaten Raum stehen, in dem sich ansonsten kein anderer Arbeitsplatz befindet. Viele Drucker sondern giftige Stoffe ab, die Ihre Angestellten nicht einatmen sollten. Deswegen ist darauf zu achten, dass es einen separaten Druckerraum gibt.

Durch die moderne Arbeitswelt ist das Homeoffice ganz normal geworden und viele Menschen arbeiten von zu Hause aus. Auch in einem Start-Up ist dies übliche Praxis und die Mitarbeiter nehmen sich die Arbeit mit nach Hause. Wenn Sie Ihren Angestellten dies auch ermöglichen wollen, dann stellen Sie sicher, dass sie auf alle benötigten Daten zugreifen können. Ein Server mit einem gut strukturierten Ordnersystem ist ein unbedingtes Muss in einem Start-Up. Dabei gibt es günstige Server zu mieten, mit denen Sie dann eine eigene Cloud erstellen können.

Pflanzen im Büro

Pflanzen sind immer eine gute Idee, auch in einem Start-Up. Die Pflanzen, die Sie auswählen müssen allerdings auch zur restlichen Einrichtung passen, sodass ein schönes Gesamtbild entsteht. Durch die Pflanzen werden sich die Mitarbeiter definitiv wohler fühlen und motivierter sein.

Auch Pflanzen müssen nicht teuer sein und können günstig bestellt werden oder beim nächsten Gärtner abgeholt werden. Pflanzen gibt es auch sehr oft kostenlos, wenn zum Beispiel Gärtnereien oder Blumenläden alte Bestände loswerden wollen.

Außerdem können Sie auch auf Secondhandbörsen nach Pflanzen suchen, die dort oft nur wenige Euro kosten. Auf jeden Fall sind Pflanzen die günstigste Methode dem neuen Start-Up Büro ein besseres Aussehen zu verleihen.

Freizeit & Fitness im Office

Für viele Start-Ups ist es wichtig, das sich die Mitarbeiter wohlfühlen und gerne zur Arbeit kommen, denn dann sind sie auch produktiver. Deshalb ist es sehr zu empfehlen im Büro neben den Dingen, die zur Arbeit da sind, auch noch Möglichkeiten der Freizeitbeschäftigung zur Verfügung zu stellen.

Stellen Sie zum Beispiel einen Kickertisch ins Büro oder den Konferenzraum. Dies trägt zur allgemeinen Stimmung bei und Ihre Mitarbeiter haben in den Pausen eine Beschäftigung. Außerdem kann so der Teamgeist der ganzen Belegschaft gesteigert werden.

Eine weitere Idee könnten Desk-Bikes sein, die anstatt der gewöhnlichen Bürostühle genutzt werden können. Mit diesen Fitnessgeräten können die Mitarbeiter ihr Fitnessprogramm während des Arbeitens abspulen und sind dann ausgeglichener.

Neben diesen Möglichkeiten sind natürlich andere Spiele wie Airhockey, Pinball, Billard und so weiter auch immer eine gute Idee. Auch diese Einrichtungsgegenstände sollten nicht allzu viel kosten, solange Ihr Start-Up noch nicht zu den besten zählt und viel Geld vorhanden ist.

Günstig heißt nicht automatisch schlecht!

Als Start-Up ist es oft so, dass am Anfang nicht genügend Geld zur Verfügung steht. Deshalb sollten Sie als Gründer eines Start-Ups darauf achten möglichst günstig einzukaufen. Dies heißt nicht, dass die Produkte dann schlechter sind. Im Internet lassen sich viele gute Schnäppchen finden und auch in Sachen Möbeln kann es für ein Start-Up auch mal ein gebrauchtes Sofa sein, dass im Pausenraum steht.

Auch gebrauchte Möbel eignen sich für Start-Ups, weil sie einen gewissen Charme besitzen, den neu gekaufte Möbel nicht haben. Wenn Sie auf der Suche nach neuen Büromöbeln nicht fündig werden oder alles zu teuer ist, dann empfiehlt es sich im Second-Hand-Laden vorbeizuschauen. Altes Mobiliar kann durch seinen Stil und den Charme in einem neuen Start-Up Büro durchaus passend sein.

Über Startups-im-Internet 48 Artikel
Dieser Blog beschäftigt sich mit den zahlreichen interesanten und kreativen Neugründungen und stellt diese Startups mit einem eigenen Artikel vor. Du hast ebenfalls ein interessantes Startup gelauncht und möchtest es auf unserer Seite vorstellen? Alle Infos dazu findest Du hier: Startup vorstellen