expertiger.de – sagt euch, welches die häufigsten PC-Probleme sind

Das Münchener Startup expertiger.de kennt ihr bereits aus Timms Bericht. Nun hat der innovative PC-Service, der für euch seit März diesen Jahres deutschlandweit Probleme per Fernwartung löst, eine interessante Statistik herausgegeben. Anlass war die Erreichung des Meilensteins 1000 bearbeitete Fälle. Lest nun, welches die häufigsten PC-Probleme sind:

Probleme mit dem Betriebssystem auf Platz 1

 

Die häufigsten Computerprobleme
Infografik expertiger.de: Die häufigsten Computerprobleme

 

25% aller bearbeiteten Fälle betrafen das Betriebssystem. Und ganze 95% davon waren Probleme mit Windows als Betriebssystem. Zur besseren Einordnung dieser Zahlen:

Laut Statista hatte Mac OSX im Mai 2014 einen Marktanteil von knapp 9%. Bei den Supportfällen bei expertiger.de machte dieses Betriebssystem aber nur 2% aus. Ggf. sollte hierbei aber berücksichtigt werden, dass meistens eher technisch versierte Nutzer, denen man eine seltenere Nutzung von Computerservice Diensten unterstellt, ein Apple-System nutzen.

Expertiger gibt weiter an:

42% der Supportfälle zum Apple-Betriebssystem, seien Fälle, in denen Windows-Betriebssysteme auf Apple-Computer aufgespielt wurden. Darunter befanden sich sogar Versuche mit Windows XP. Weiter beschränkten sich die Mac-Fälle auf Schwierigkeiten mit E-Mail Verkehr und dem allgemeinen Surfen im Netz (8%) sowie Probleme beim Setup (17%). Im Vergleich dazu hatten knapp 50% der Anrufe zu Windows-Problemen mit der Einrichtung des Systems zu tun. Die Ursache dafür sieht Expertiger aber zumindest zum Teil darin, dass Apple sein Betriebssystem sowie die hauseigenen Programme nur für ihre wenigen eigens entwickelten Geräte optimieren kann. Windows dagegen muss mit einer weit größeren Anzahl verschiedenster Hersteller kompatibel sein.

Viren und Trojaner nur knapp dahinter

Auf Platz 2 der Rangliste kommen mit 24% Probleme mit Viren & Trojanern. Davon betrafen 51% der Malware-Probleme Trojaner, 9% Adware. In Sachen Viren und Trojaner sollte man davon ausgehen, dass es sich für die Hacker viel mehr lohnt, einen Schädling für ein Windows-System zu entwickeln, einfach um mit einem Schlag aufgrund der viel größeren Ausbreitung des Systems einen größeren Schaden anrichten zu können. Jedoch zeigte sich in den Expertiger-Fällen folgendes: 17% Malware-Probleme auf MAC-Rechnern, 9% bei Windows-Rechnern. Mac-Nutzer sollten also auch unbedingt Vorkehrungen treffen.

Die Statistik der Supportfälle liefert folgende weitere Ergebnisse:

Es folgen mit etwas Abstand (16%) Probleme mit Internet & Browser. Dabei betrafen 47% der Browser-Probleme Firefox, 35% Internet Explorer und 18% Chrome.

Dicht gefolgt wird diese Gruppe von Problemen mit Email (14%). Dabei waren 31% der Email-Probleme bezüglich Outlook, 12% GMX und 11% T-online.

Platz 5 mit 11% belegen Drucker & Hardware. Wobei 39% der Drucker-Probleme HP, 26% Canon und 17% Brother betrafen.

Das Schlusslicht schließlich bilden mit 8% Software-Probleme. Davon waren 30% der Software-Probleme solche mit Microsoft Office, 7% Avira und 5% Skype.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*